Friday, May 24, 2019

Der weltbekannte Streamer Ninja, der in Wirklichkeit auf den Namen Tyler Blevins hört, ist für seine kommentieren Fortnitegameplays berühmt. Vor allem weil er phänomenal gut in diesem Spiel ist. Nun hat der Gamer eine große Marke geknackt und ist dadurch auf den ersten Platz aller Fortnitespieler geklettert.

Letztes Jahr erreichte er seinen 5000. Sieg in Fortnite. Dafür musste er an über 13.000 Spielen teilnehmen und ist auch in seinen Gegnereleminierungen auf Platz 1 mit über 95.000 Kills.

Diese Statistiken konnte er sich nur dadurch erarbeiten, da er seit langem keinem Job mehr nachgehen muss und sich voll und ganz den Videospielen widmen kann. Alleine 2018 hat er Berichten zufolge fast 10 Millionen Dollar verdient. Den Aussagen des Streamers zufolge verbringt er täglich 12 Stunden vor dem Computer beim zocken.


Ich finde es sehr faszinierend, was sich im Internet aus einer kleinen Idee so alles entwickeln kann. So bekam ein Niederländer 2017 die Idee, eine eigene Plattform zu erstellen, auf der man jeden Tag ein neues, kostenloses Spiel spielen kann, das nur circa 5 Minuten Spielzeit benötigt um es durchzuspielen.

2018 begann er damit, sein Projekt ins Rollen zu bringen. Er fing an hunderte Entwickler anzuschreiben und sie darum zu beten, ein kleines Spiel zu entwickeln, dass er auf seiner Plattform kostenlos anbieten kann. Dadurch sammelten sich unmengen an Spiele zusammen, die 2019 das komplette Jahr über veröffentlicht werden. Jeden Tag kannst du allerdings nur das Spiel spielen, das momentan dran ist. gefällt dir ein Spiel, kannst du es am nächsten Tag leider nicht mehr ausprobieren.

Auf die Idee kam er, da kurze Spiele für ihn eine Art Meditation bedeuten. Außerdem wollte er jeden Tag im Jahr in Erinnerung behalten, indem jeder sein eigenes Spiel bekommt. Herunterladen könnt ihr den Clienten übrigens kostenlos auf http://meditations.games/. Der Virenscanner schlägt zwar an, hier handelt es sich aber sicher um kein schädliches Objekt.

Die Spiele werden laut Rami Ismael, dem Entwickler des Projektes öfters eine persönliche tiefgründige Note der jeweiligen Entwickler enthalten und auch ernstere Themen behandeln wie Sex, Depressionen oder Tod. Wir sind auf jedenfall gespannt auf die weiteren Spiele.

 


Bereits im Juni 2018 hatte Valve angekündigt, dass Steam zum neuen Jahr die beiden Betriebssysteme Windows XP und Windows Vista nicht meh runterstützen wird. Kurz gesagt: Nutzer der beiden Betriebssysteme können den Steamclienten nicht mehr starten. Das Problem ist, dass bereits gekaufte Software und Spiele daher auch nicht mehr benutzt werden können.

 

Ein großes Drama von der Communityseite aus bleibt wohl eher aus. Alleine daher, dass aus Steamnutzerdaten hervorgeht, dass der prozentuale Anteil der XP/Vistanutzer bei unter einem Prozent liegt.

 

Grund für diese radikale Maßnahme ist, dass Viele Funktionen von Steam auf die Codebasis des Chrome-Browsers basieren, der diese Betriebssysteme auch nicht mehr unterstützt. Daher hatten die Nutzer bereits 2018 das Problem, dass sie einige Funktionen nicht mehr benutzen konnten.  Auch wird von Steam betont, dass einige Sicherheitsfeatures verwendet werden, die nur ab Windwos 7 benutzbar sind. Daher ist es unserer Meinung nach ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.


Hermosillo in MexikoSehr kuriose Szenen spielten sich in Hermosillo (Sonora / Mexiko) ab. Ein Mann raubte tatsächlich eine Bank aus mithilfe eines Nintendospielzeuges! Dazu umwickelte der Räuber ein Nintendozapper mit schwarzem Isolierband und bedrohte damit die Mitarbeiter der Bankfiliale.

 (Hermosillo, Mexiko)

Nintendo versuchte zwar mit dem Spielzeug eine echte Waffe nachzuahmen, trotzdem erinnert das Design eher an Science Fiction und es sind klare Unterschiede zu den weitaus gefährlicheren Orginalen zu erkennen. Einfacherer wäre es gewesen eine Lebensechte Softair dafür zu benutzen. Wieso der Mann es dennoch so umständlich gemacht hatte und das Design durch Klebeband zu verdecken, ist nicht bekannt.

Durch die Aussagen der Angestellten der Bank gegenüber der Polizei konnte der Verdächtige geschnappt werden. Dieser soll noch für 14 weitere Verbrechen gesucht sein.


 

Name: Parkitect

 

Plattform: PC

 

Entwickler: Texel Raptor

 

Publisher: Texel Raptor

 

Kosten (31.12.2018): 24,99€

 



 

Speicherplatz: 2GB

 

Betriebssystem: Windows Vista oder höher

 

Prozessor: 2.3 Ghz Intel i3 oder vergleichbar

 

DirectX: Version 10

 

Arbeitsspeicher: 4 GB RAM

 

Steamseite: Steamstore

 

 

 

 

 

Komplette Bewertung:

 

Grafik: 78/100

 

Die Grafik ist vom Grunddesign her recht gewöhnungsbedürftig und Nostalgisch. Schatten, Shadereffekte, Modelle und Texturen sind aber sehr ordentlich gestaltet.

 

 

 

Story: ---

 

Da es sich hierbei um eine Wirtschaftssimulation handelt, wird dieser Bewertungspunkt ausgesetzt.

 

 

 

Spielwelt: 83/100

 

Im Karrieremodus gibt es wirklich einige verschiedene Welten, in denen man seinen eigenen Park hochziehen kann.

 

 

 

Technik: 87/100

 

 

 

Im Gegensatz zu Planet Coaster etc. gibt es hier fast gar keine Bugs und Steuerung/Gameplay funktionieren einwandfrei. Lediglich mehr Inhalt hätte man erwarten können.

 

 

 

Spielspaß: 92/100

 

 

 

Perfektes Spiel für Hobbymanager. Es ist machbar, sich einen großen Park hochzuziehen, aber auch nicht zu einfach.

 

 

 

 

 


 Playerunknowns Battlegrounds hat ja seit langem ein Cheaterproblem. Daher lies sich der Entwickler eine neue Idee einfallen und erweiterte ihr Anticheatprogramm, wodurch knapp 30.000 Spieler ihren Account verloren haben.

 

In den Patchnotes wurde Die Maßnahme nur kurz erwähnt. Dass sie ein komplett neues System benutzen, wurde allerdings nicht gesagt. Von der Software wird unter anderem der bisher als unentdeckt gegoltene Radarhack bemerkt und die User gebannt.

 

Wie viele Profis ihren Account durch Hacking verloren haben, ist bisher noch nicht bekannt. Nur einige Mitglieder von Sans Domicile Fixe meldeten sich zu Wort und gestanden ihr unrechtmäßiges Verhalten.

 

 

 


Name: Lucius III

Plattform: PC

Entwickler: Shiver Games

Publisher: Shiver Games

 

Speicherplatz: 6GB

Betriebssystem: Windows 7 oder höher

Steamseite: Steamstore

 

 

Komplette Bewertung:

 

Grafik: 42/100

 

Die Grafik ist an sich eher schlicht und wenn man die heutige Technik bedenkt sehr verbesserungswürdig. Außerdem ist das komplette Spiel von Grafikglitches und Problemen durchtränkt.

 

Story: 78/100

 

Die Geschichte ist tatsächlich sehr gut durchdacht und jeder Charakter ist ausführlich ausgearbeitet.

 

Spielwelt: 62/100

 

Die Spielwelt ist im Großen und Ganzen in Ordnung. Es wurden viele Züge einer Stadt berücksichtigt und z.B. Tankstelle, Supermarkt, Polizeistation etc. eingerichtet. Die Überbrückung der Gebäude ist aber meist sehr lieblos durch monotone Waldzüge gestaltet. Nichts ganz schlechtes, aber auch nichts wirklich überzeugendes.

 

Technik: 21/100

 

Die Spielmechaniken sind ein einziger Graus! Das Gameplay an sich hat sich sehr verbessert (im Vergleich zum zweiten Teil), allerdings ist das Spiel immernoch voller Bugs und Probleme. Teilweise ist es kaum spielbar und eine Zumutung für jeden Spieler. Dazu kommen noch einige Übersetzungsfehler, da die Texte meist mit "Missing Translation" beschrieben werden, anstatt mit dem geplanten Text.

 

Spielspaß: 43/100

 

Schwierig zu sagen, ob du mit diesem Spiel Spaß haben wirst oder nicht. Falls du wirklich so ein dickes Fell hast und dich durch die Menge an Bugs und Fehlern durchschlagen möchtest, dann kann einem dieser Titel wirklich Freude bereiten. Teilweise hatte auch ich viel Spaß mit dem Spiel. Vor allem die Rätselpassagen sind sehr spaßig!

 

 

 


Hier seht ihr es. Ubisoft hatte bis jetzt nur wenige Daten über das neue Far Cry preisgegeben. Jetzt wissen wir einiges mehr! Wie wir sehen wird Far Cry 6 in einer Postapokalyptischen Welt stattfinden. Da stellt sich die Frage wie sehr Ubisoft dann von ihrem Altgewohnten Far Cry Rezept abweichen werden. Wird es Hunger und Durst geben? Oder wird der Hauptfokus wieder auf das befreien von Outposts und Städten sein. Ein großes Feature was sich vermuten lässt ist das Bauen von eigenen Waffen mit Müll, den man in dieser Welt findet. Wir sind gespannt und halten euch auf jedenfall auf dem laufenden!

 Name: Oakwood

 

Plattform: PC

 

Entwickler: Breaking Dimensions

 

  Polygon Dust Entertainment Ltd.

 

Publisher: Breaking Dimensions

 

Speicherplatz: 6GB

 

 

 

Betriebssystem: Windows 7 oder höher

 

Steamseite: Steamstore

 

 

 

Komplette Bewertung:

 

Grafik: 52/100

 

Die Grafik bietet leider nicht sehr viel. Undetaillierte Modelle, schwammige Texturen und verbesserungswürdige Shader. Allerdings haben wir das auch schon viel schlechter gesehen. Lichteffekte und Indoorszenen im allgemeinen sind recht schön gestaltet

 

Story: 58/100

 

Schöne, aber sehr kurze Story erzählt in Form von kurzen Telefonaten aber überwiegend durch liegengelassene Zettel. Die ganze Geschichte dauert im großen und ganzen nur eine Stunde

 

Spielwelt: 76/100

 

Die Spielwelt besteht oft aus sich wiederholenden Objekten. Allerdings gibt es für eine Stunde Spielzeit viele verschiedene Themengebiete und das Setting an sich passt auch zum Spielgeschehen.

 

Technik: 57/100

 

Die Spielmechaniken funktionieren fast komplett fehlerfrei. Allerdings gibt es dabei nicht sehr viele. Es gibt weder Inventar, noch HUD oder sonstiges. Das einzige interagierbare Objekte ist die Taschenlampe

 

Spielspaß: 68/100

 

Dinos! Mehr braucht man ja nicht sagen oder?

 

Spaß beiseite. Das liebevolle Desigt und die überlegte Geschichte sowie das nette Leveldesign mit interessanten Spielideen bereiten einem viel Spaß und regt zum weiterspielen an.

 

 

 



Page 1 of 2

Merchshop

Erreiche uns!


Like uns auf Facebook!
Follow us on Twitter
 

Contact us 

 

GameWatch.eu

Copyright © 2019 Luca Dreyer. All rights reserved.

Email: business@gamewatch.eu

Merch: shop.spreadshirt.de/gamewatch

Meilensteine

Erreichte Meilensteine:

YouTube Abonnenten:   2000 (28.12.2018)

Aktive Nutzer:              9000 (15.09.2018)

 

Nächstes Ziel:

YouTube Abonnenten: 5000

Unterstütz uns!

Wenn du unsere Inhalte magst, unterstütze uns doch durch unsere Amazon Links. Klicke einfach auf einen Amazonlink von uns, bestell irgendetwas und wir bekommen einen Anteil deiner Bestellung. Dir entstehen dabei keinerlei weitere Kosten! Klicke hier um auf Amazon weitergeleitet zu werden!

Wenn du einen Groschen in deiner Kasse übrig hast, dann kannst du uns auch über Patreon monatlich einen kleinen Betrag zukommen lassen und unsere Kaffeekasse füllen! ;) https://www.patreon.com/GameWatch